Street-Portraits beschäftigen sich mit der Darstellung urbaner Szenen. Zur Betonung eines Lifestyles können Szenen an Orten gezeigt werden, an denen sie üblicherweise nicht stattfinden. Yoga Asanas im urbanen Ambiente.

Pilates goes Yoga goes Shooting

Mitte Oktober ergibt sich ein Foto-Shooting. Ein Street-Portrait-Shooting mit editorialem Anstrich. Hier geht es weniger um Portraits, es geht vielmehr um Szenen, die der Fotograf plastisch einfangen soll. Moderner urbaner Lifestyle soll gezeigt werden. Die passende Shooting-Idee ist die Darstellung ästhetischer Yoga Asanas im öffentlichen Lebensraum. Städtisch soll es sein, anonym und doch persönlich und spirituell.

Das ist weder für Fotograf noch für das Model einfach. Der Fotograf muss hier eine Location finden, die sowohl die richtige Kulisse bildet und gleichwohl für das Posing und ggf. das Umkleiden praktikabel sein. Je mehr Aktionen eine Szene erfordert, desto schwieriger wird es für das Model, sich trotz intensiver Beobachtung schaulustiger Passanten auf das Posing zu konzentrieren.

Mit Glück findet sich Nicole, die als Pilates-Trainerin aktiv ist. Von der Shooting-Idee begeistert stellt sich Nicole trotz eisiger Kälte für ihr erstes Shooting zur Verfügung.

Wie immer hat das Shooting sehr viel Spaß gemacht. Einige Aufnahmen möchte ich an dieser Stelle zeigen. Mein Dank geht an die unerschrockene und wunderbare Nicole Biedermann (www.pilanetics.de).

viele Grüße

Jürgen