Fotografie

Das Licht wird durch die Träume gefiltert und dann ganz subtil in dein Bewusstsein gespiegelt.

Dies ist meine Seite der Fotografie und ich möchte alle Fotointeressierte einladen, daran teil zu haben.

Sie finden hier:
  • Meinen Fotografie-Blog
  • Informationen zu meinen Fotografiekursen und Workshops
  • Meine Gallerien

Über mich

 

Jürgen WinkelsAuf anderen Seiten steht an dieser Stelle, dass der Autor seit vielen Jahren fotografiert, bereits als Kind eine Kamera geschenkt bekam und auch heute noch leidenschaftlich gerne fotografiert. Ich weiß dann nie, was mir diese Information nützt.

Deswegen hier kurz und knapp:
Hauptberuflich helfe ich Unternehmen ihre Organisation zu verbessern. Nebenberuflich helfe ich Fotografen ihr fotografisches Handwerk zu verbessern.
Ich bin Hobbyfotograf und professioneller Trainer.

Meine fotografische Sujets sind:
Street | Architektur | Landschaft

"Die fotografische Kette hat vier Glieder. Das Motiv, die Kamera, der Fotograf und der Betrachter der Aufnahme. Mich interessiert, wie der Fotograf seine Gedanken zum Motiv zum dem Betrachter vermittelt."

 

2010Einstieg in die digitale Fotografie. Bis hierhin analoge Fotografie im eigenen S/W-Labor.
2014FotocommunityGelegentliche Durchführung von Foto-Workshops. Eröffnung eines Profils in der Fotocommunity.
2016VHSNach einiger Zeit als Mitglied im Fototreff der vhs Nürtingen Aufnahme eines Engagements als Co-Dozent. Aus zeitlichen Gründen wirke ich ab 2018 nur noch passiv mit.
2017DVFMitgliedschaft im Deutschen Verband für Fotografie.
2017neunzehn67Professionalisierung der Workshops und Seminare. Eröffnung eines Kleingewerbes und Gründung der Marke neunzehn67.
2017FacebookGründung der Fotoinitiative "Streetphotography Fototalk & Fotowalk Stuttgart".

 

Seminare

 


Sie haben eine Idee was Sie machen möchten – ich helfe Ihnen es zu tun!

Mit meinen ersten Fotoworkshops hatte ich das Ziel verfolgt, Wissen zu vermitteln. Ich habe mich für viele Themen interessiert und ich wusste, dass es viele Personen gab, die sich für das gleiche Thema interessierten. Ich hatte versucht viel Wissen in einem Kurs zu vermitteln. Ich dachte mehr Information pro Zeit sei die Erfolgsformel.

Heute habe ich eine andere Ansicht. Wissen ist nicht das gleiche wie Können. Mein Ziel ist nun, meine Kursteilnehmer zu befähigen, Dinge selbst tun zu können. Dazu habe meine Seminare so konzipiert, dass die Anwendung der Lerninhalte im Vordergrund steht.

Ich biete unterschiedliche Fotoworkshops an. Es geht um Bildkomposition, um verschiedene fotografische Genres, um Aufnahmetechnik und um digitale Bildbearbeitung. Allen Themen lege ich ein einfaches Prinzip zu Grunde. Ein gutes Foto ist kein Zufall. Die Idee eines Bildes entsteht im Kopf. Der Rest ist fotografisches Handwerk. Ich strebe das unverfälschte Bild mit der subjektiven Note an. Mein Interesse richtet sich auf das Motiv und auf die Aussagekraft der Fotografie.

Sie lernen in meinen Foto-Workshops zu sehen und Motive zu erkennen. Sie lernen, diese Motive handwerklich sicher umzusetzen.

Um diese Ziele umsetzen zu können, führe ich alle Foto-Kurse mit Kleinstgruppen von maximal vier Teilnehmern durch. So kann ich jeden Teilnehmer individuell betreuen. Ein Seminar findet ab der ersten Anmeldung statt.  So können Sie sicher planen.

Sie können sich sehr gerne über meine Seminare, auch gerne individuelle Seminare, informieren. Schicken Sie mir  bitte eine kurze E-Mail, ich melde mich kurzfristig.